Fridays for future

Media

Am 29.11.2019 hat sich auch Greenpeace Tübingen am globalen Klimastreik beteiligt. Trotz schlechten Wetters waren in Tübingen mehr als 7000 Menschen dabei - fast 8% der Bevölkerung Tübingens. Die Demo ging vom Anlagensee durch die Innenstadt, über den Stadtgraben und wieder zurück zum Anlagensee. Hier gab es auch die Abschlusskundgebung.

Nach dem enttäuschenden Klimapaket macht die Bevölkerung weiter Druck auf die Bundesregierung. Sie soll endlich ernsthaft gegen die Ursachen für den Klimawandel vorgehen, vor allem aus der Kohleverbrennung aussteigen.

Trotz der von der Kultusministerin aufgebauten Drohkulisse für die streikenden Schüler war die Beteiligung sehr hoch, die fehlenden Schüler wurden von ihren Eltern und Großeltern ersetzt. Auch viele Studenten und weitere Berufstätige haben sich beteiligt.

Wir bleiben dran, bis die Politik endlich echten Klimaschutz liefert...

 

Tags