Städte wollen atmen!

Media

 Städte sind die Heimat von drei Vierteln aller Menschen in Deutschland – sie sind kein Freiluft-Showroom der deutschen Autobauer.

Denn Autos beanspruchen nicht nur viel Platz, sie machen auch viel Dreck. Insbesondere Diesel-Fahrzeuge pusten so viele Schadstoffe in die Luft, dass die Grenzwerte in vielen deutschen Städten überschritten werden. Nun droht sogar eine Klage aus Brüssel, weil Deutschland seine Bevölkerung nicht vor dem Atemgift Stickstoffdioxid (NO2) schützt. Auch wir Tübinger Greenpeace-Ehrenamtlichen haben die Nase voll von giftigen Autoabgasen - und einer Verkehrspolitik die nichts dagegen tut.

Unter dem Motto „Städte wollen atmen" setzten wir heute in Tübingen urbanen Wahrzeichen Atemschutzmasken auf, um auf das anhaltende Problem in unserer Stadt aufmerksam zu machen.

 

Publikationen

Tags